Aktuelles

Mehr unter:Follow us on Facebook! Follow us on Twitter!

Tagesaktuelle Nachrichten aus dem Jahr 1914 online im aera Magazin

In Kooperation mit

Das neu gestartete Online-Magazin aera veröffentlicht Artikel, die auf den Tag genau vor hundert Jahren in den deutschen Zeitungen zu lesen waren.

Viele Nachrichten aus 1914 erscheinen beim Lesen überraschend aktuell: Die Familie Wagner liegt im Streit, die Gesellschaft hadert mit dem Widerspruch zwischen der Freiheit des Individuums und dem Sicherheitsbedürfnis der Gemeinschaft. Im Balkan brodelt wie immer irgendein Konflikt. Man macht sich Sorgen um die Erziehung der Kinder, Frauen bekommen weniger Lohn für die gleiche Arbeit. Die Wissenschaft macht bahnbrechende Entdeckungen und wirft neue Fragen auf.

Beim Lesen der Artikel fällt auf, dass sich das Denken damals weit weniger von dem heutigen unterschied, als gemeinhin angenommen. Deshalb konzentriert sich die Auswahl der Nachrichten nicht nur auf den bevorstehenden Ersten Weltkrieg, sondern bestückt gleichberechtigt neben der Politik die Ressorts Kultur und Gesellschaft, Technik und Wissenschaft, Wirtschaft und Sport. Auf aera online begegnen wir einer Generation, die voller Elan und mit phantastisch modernen Ideen in ein neues Jahrhundert aufgebrochen ist – bevor alle in den Krieg zogen.

Die Historikerin Prof. Dr. Dagmar Bussiek und der freie Journalist und Historiker Thomas Krause haben aus fünf Zeitungsarchiven Nachrichten recherchiert und für aera aufbereitet. Die originalen Zeitungstexte werden im genauen Wortlaut aber modernem online Design präsentiert. Überschriften und Kurz-Zusammenfassungen wurden teilweise modernen Lesegewohnheiten angepasst.

Das online Magazin aera kooperiert mit Europeana 1914-1918 und illustriert die Artikel mit Bildern und Filmen aus dem online Archiv von Europeana1914-1918.eu. Zeitgenössische Filme aus dem Projekt EFG1914 werden in der Rubrik „Kaiser-TV“ eingebunden. aera ist ein Projekt von der zero one film GmbH und des Forschungsprojektes „Art and Civic Media“ des Innovations-Inkubators der Leuphana Universität Lüneburg.

www.aera-magazin.de

1914: Europa vor dem großen Krieg

Europa vor dem Ersten Weltkrieg war ein engmaschig vernetzter Kontinent. Es herrschte ein reger Austausch von Wissenschaftlern und Künstlern über die Grenzen der im 19. Jahrhundert etablierten Nationalstaaten hinweg. Der Kriegsausbruch zerriss diesen Kommunikationsraum und etablierte nicht nur auf den Schlachtfeldern tiefe Gräben.

2014 jährt sich der Ausbruch des “großen Krieges” zum 100sten Mal. Heute startet der von Classroom4.eu aus diesem Anlass organisierte Essay-Wettbewerb für europäische Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren. Schülerinnen und Schüler begeben sich in ganz Europa auf Spurensuche nach einer anderen Geschichte des Jahres 1914. Europa steuerte nicht zwangsläufig auf einen Krieg zu und die Menschen haben das Jahr anders erlebt, als die Zusammenfassungen in den Schulgeschichtsbüchern suggerieren. In Kurzessays von maximal zwei Seiten zeigen Schülerinnen und Schüler an konkreten Geschichten, wie die Menschen in Europa vor dem Krieg über die Landesgrenzen hinweg miteinander verbunden waren, ihre Ideen geteilt und voneinander gelernt haben.

LDie Schülerinnen und Schüler verfassen ihr selbst recherchiertes Essay zu einem der vorgegebenen Oberthemen von Keyboard, Fossilien, Linse, Post, Porträt oder Wahlrecht. Die drei Gewinner-Essays werden auf der Website der classroom4.eu und der Website der Europeana 1914-1918 Projekt mit Namensnennung der Autoren veröffentlicht und alle zugelassenen Essays auf der Webseite classroom4.eu

Einsendeschluss des Wettbewerbs ist der 31. Juli 2014. Weitere Informationen finden sich unter: http://classroom4.eu/

Erfahren Sie mehr

Bevorstehende Aktionstage



Lesen Sie unsere Pressemitteilung zum Start von Europeana 1914-1918

Österreich

Freitag, 1. August 2014, 10:00-18:00
ORF Radiokulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
Lageplan

Deutschland

Ende 2014 sind grenzüberschreitende Aktionstage in Deutschland in Greifswald und Görlitz und parallel dazu in Polen in Stettin/Szczecin und Oppeln/Opole geplant.

Italien

Sonntag 22 Juni 2014, 10:00 - 18:00
Festung Franzensfeste / Forte Fortezza, 39045 Franzensfeste / Fortezza, Süd Tirol, Italien
Informationen über Festung Franzensfeste

Aktuelle Informationen und Updates zu Aktionstagen werden regelmäßig hier veröffentlicht.
Die vollständige Liste aller Aktionstage in verschiedenen Ländern finden Sie auf unserer englischen Webseite.

Besuchen Sie unsere Virtuelle Ausstellung!